Tierheilpraxis

über mich

Hallo, ich bin Inka!

Tiere haben mich schon als Kind fasziniert. Ihre Nähe und ihr Wesen der verschiedenen Tiergattungen begeisterten mich schon damals.

Nach meiner erfolgreichen Abschlussprüfung als Arzthelferin, bildete ich mich immer wieder im Tierwesen fort. Während meiner Ausbildung zur Tierheilpraktikerin habe ich den Weg zur Kinesiologie  gefunden und diese hat mich nicht wieder losgelassen.

Es ist mir wichtig, Euer Tier als „Ganzes“ zu sehen. Das bedeutet ein Blick auf „Alles“ zu richten: Ernährung, Umgebung, Erkrankungen, Symptome, Alter, Verhalten, Tiergattung, Charakter etc. Nur so kann eine Balance zwischen Körper und Geist wiederhergestellt werden.

Ein Schwerpunkt der Praxis liegt mir ganz besonders am Herzen: ältere Tiere sowie Handicap-Tiere (blind, taub, Einschränkung der Beweglichkeit, Tierschutztiere mit Traumata/ Angst oder Panikattacken). Diese Tiere benötigen ein bestimmtes Konzept – abgestimmt auf jedes Individuum.

Im Tier-Coaching unterstütze ich Euch als Team. Das Tier-Coaching bietet sich an bei spielerischen Physiotherapien, Mentaltraining, Tricks zur Stärkung des Selbstbewusstseins, Arbeiten mit einem Handicap-Tier oder alten Tier. Als Tiercoach gebe ich immer gezielte Anleitungen, die selbstverständlich in schriftlicher Form an Euch weiter gereicht werden.

Egal welches Tier- Coaching in Anspruch genommen wird von Euch als Team, bin ich immer an Euer Seite.

Im Hintergrund werde ich von meinem Team Mario und Linus Seibel tatkräftig unterstützt.

Key Facts über Inka

  • Tierheilpraktikerin seit 2004 – berufsbegleitende Ausbildung in der klassischen Homöopathie
  • Verhaltensberater für Hunde und Katzen – Ethologische Seminare Bayern – seit 2005
  • Tierkinesiologin seit 2008
  • Weiterbildung 2020 zur Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen
  • Erlaubnis gem. § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 Buchstabe f) des Tierschutzgesetztes
    (Erlaubnis für die Ausbildung von Hunden für Dritte und die Anleitung der Ausbildung von Hunden durch den Tierhalter)
  • Erlaubnis gem. § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 Buchstabe a) des Tierschutzgesetzes (Erlaubnis für die Nutzung von Hunden im sozialen Bereich (Tiergestützte Intervention)

Bei der „Verbindung“ mit einem Tier diene ich als „Medium“. Ich vermittle sozusagen zu Dir, indem ich Bilder, Worte, Gerüche, Emotionen aufnehme und diese übersetze.

Inka Seibel