Tierheilpraxis

Tier-Coaching Katze

Seine Katze besser zu verstehen erleichtert das Miteinander

Durch ein Tier-Coaching können viele Missverständnisse und ungewöhnliches Verhalten geklärt und optimiert werden.

 

Wie gehe ich beim Tier-Coaching bei der Katze vor?

Den Anfang der Therapie setzt die Tierkinesiologie. Hier testen wir alle Stressoren mittels Fellanalyse durch. Danach werden Therapieansätze ermittelt, die der Katze und dem Besitzer gerecht werden.

Ein Tier-Coaching per Video-Meeting setzt eine Katze nicht unter Stress. Jede Trainingseinheit wird ausführlich erklärt und in Schriftform an den Besitzer geleitet. Ich arbeite auch mit Videos, die dem Besitzer:in zugesendet werden, damit sie sich die Trainingseinheit immer wieder anschauen kann.

Dein Einstieg in das Tier-Coaching 

Vereinbare ein Beratungsgespräch, damit ich die Situation einschätzen kann, wie ich Euch auf dem Weg zu einem harmonischen Team unterstützen kann.

Wenn ich helfen kann, dann können wir mit einer Erstanamnese inkl. Fellanalyse und schriftlichen Therapieplan starten

Leistungen

Katze Spezial

  • Ermittlung aller Stressoren mittels der Tierkinesiologie und Fellanalyse.
  • Ermittlung von Therapieansätze, die der Katze und dem Besitzer gerecht werden.

325 €

Tier-Coaching Katze

  • 60 minütiges Tier-Coaching 
  • Maximale Stressfreiheit für das Tier 
  • Auch per Videomeeting möglich

79 €

Wann bietet sich das Tier-Coaching an?

Das Coaching-Paket bietet sich an wenn:

  • Du Deine Katze besser verstehen möchtest
  • Du gezielte Fragen in den Bereichen Verhalten, Erziehung oder Optimierung der Umgebung (reine Wohnungskatze) hast
  • Du sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten bzw. Spielmöglichkeiten für Deine Katze suchst, diese aber nicht umgesetzt bekommst

Katze-Paket-Spezial ist das Paket, mit dem ich Euch unterstütze bestimmte Verhaltensweisen katzengerecht zu korrigieren:

  • Unsauberkeit
  • Markierverhalten/ Harnmarkieren oder Kratzmarkieren
  • Angst, Phobie oder Angstzustände
  • psychogene Alopezie (Fellverlust durch ständiges Lecken; besonders am Bauch)
  • Vokalisieren
  • Aggression -> gegen Menschen -> gegen Katzen
  • Hyperaktivität
  • Depression
  • Mehrkatzenhaushalt / Zusammenführung bestehende/r Katze/n zu neue/r Katze/n

Ich arbeite strukturiert und katzengerecht. Ohne weiteren Stress für Dich und Deine Katze.
Eine Verhaltenstherapie bei einer Katze muss nicht vor Ort abgeklärt werden!
Achtung! Vor jeder beginnenden Verhaltenstherapie, muss die Katze einem Tierarzt vorgestellt werden, damit dieser abklären kann, ob bei der Katze eine behandlungsbedürftige Erkrankung vorliegt!

Vereinbare jetzt ein Beratungsgespräch, damit wir besprechen können, wie ich Euch unterstützen kann zu einem harmonischen Team zu werden.

Unser Motto lautete: „Einfach kann Jeder!“

Inka Seibel