Eine belehrende Tierkommunikation mit einem alten weisen Kater

Anfang September 2022 lernte ich an meinem Aktionstag „Was ist Tierkinesiologie?“ zwei super nette Mädels kennen. Sie hatten „Mich“ und die „Tierkinesiologie“ für zwei Stunden gebucht. Mitgebracht hatten sie Fell von ihren Tieren und von einem Kater Namens Gismo. Ein Stallkater, stolze 22 Jahre alt und in einem nicht besonders guten Zustand.
Also legte ich los und testete den Kater vor Ort sofort kinesiologisch durch. Heraus kam, dass er mit einem heftigen chronischen Schnupfen, einer Entzündung in der Mundhöhle zu kämpfen hatte und ernährungstechnisch miserabel dar stand. Nun wollte man natürlich meine Einschätzung wissen: Was können wir tun? Gismo benötigte dringend ein warmes Zuhause und Jemand, der sich liebevoll und aufopfernd um ihn kümmert. Mit den Worten: „Wenn ich helfen kann – Ich bin dabei!“ verabschiedeten ich mich von den Zweien.

Gismo bekommt ein neues Zuhause

24 Stunden später bekam ich eine Nachricht, dass man den alten Herren umgesiedelt habe in ein warmes und liebevolles Zuhause. Man versuchte nun ihn aufzupäppeln. Zeitgleich machte ich mich an meine Arbeit: Ich testete weiter kinesiologisch nach Heilimpulsen, leitete eine Radionik-Ferntherapie ein und versuchte in einer Tierkommunikation noch mehr über den Kater zu erfahren. In der Tierkommunikation zeigte sich der Kater sehr müde und völlig erschöpft und seine Nase schien ihm ernsthafte Probleme zu machen. Nach ca. 3 Tagen fing die Fernradionik an zu greifen: Die Nase lief und lief.

Liebevolle Pflege und erste Fortschritte

Eines der Mädels, Anna, hatte den Kater bei sich zu Hause aufgenommen und kümmerte sich intensiv um ihn. Alles was ich ihr mitteilte, wurde umgesetzt. Mit viel Liebe und Zuwendung erholte sich der Kater langsam und wurde stabiler. Doch auf einmal stellte er das Fressen ein. Also wieder eine Tierkommunikation, um herauszufinden, was los war. Übelkeit und Schmerzen in der Mundhöhle waren das Ergebnis. Nun mussten wir handeln und Gismo einen Tierarzt vorstellen. Hmmm? Wer übernimmt die Kosten? Gute Frage! Es wurde hin und her überlegt. Anna und ich starteten einen Soforthilfe-Aufruf für Gismo. Ab diesen Zeitpunkt hatte die Tierheilpraxis Seibel ein tierisches Patenkind! Es wurde ein Konto eingerichtet, wo die „Soforthilfen“ sofort eingezahlt werden konnten!

Ein Besuch beim Tierarzt wurde notwendig

Nun durften wir den Kater einem Tierarzt vorstellen. Der alte Herr musste dringend operiert werden. Ein Eckzahn hatte eine Entzündung im Kiefer ausgelöst. Kurzum – OP erfolgte – und war erfolgreich. Gismo erholte ich sehr schnell. Wir waren auf einem sehr erfolgreichen Weg. Dann bei der Kontrolluntersuchung das böse Erwachen – eine erneute OP. Es hatte sich eine Zahnfleischtasche gebildet, die umgehend versorgt werden musste. Diese OP bzw. Narkose hat er dann gar nicht vertragen. Irgendetwas war anders gelaufen. Gismo brauchte ewig bis er aufwachte – nämlich 4 Stunden! Anna bekam einen Haufen Elend mit nach Hause. Wir päppelten nun wieder zusammen – Ich auf der energetischen Seite und Anna vor Ort.

Gismo entschied, dass es Zeit ist zu gehen

In den Tierkommunikationen war der Kater ansprechbar und orientiert. Aber die Realität sah anders aus. Was war hier los? Also kämpften wir erstmal weiter.
Dann krampfte Gismo plötzlich und das veränderte alles. In einer erneuten Tierkommunikation gab er mir zu verstehen, dass er nicht mehr kämpfen wollte und dass er zu seiner „Katzen-Mama“ möchte. Der Kater war in einem Delir gefangen und er wusste, dass er da nicht mehr heraus kam. So haben wir den alten weisen Herren in seine Freiheit entlassen…

Gismos letzter Weg und was er mich gelehrt hat

Ich begleitete Gismo auf seinem letzten Weg!
Gekämpft und doch verloren… aber nein, der Kater lehrte mich während der Sterbebegleitung eines Besseren.
Der Kater teilte mir mit: Nichts ist umsonst. Anna muss härter werden und lernen „Nein“ zu sagen. Ich solle meinen Weg weiter gehen und nicht ständig erklären „Wieso? Warum?“ Einfach das machen was ich kann – HELFEN!
Vielen lieben Dank an diesen weisen Kater! Anna und ich haben so viel von Dir lernen dürfen!
Es gibt Dinge, nach denen kann man nicht greifen und trotzdem bewegen wir es in die richtige Richtung!
Danke Gismo

Hast Du Fragen zur Tierkommunikation, dann kontaktiere mich über das Kontaktformular und ich werde Deine Fragen beantworten!

Teilen:

Mehr Beiträge

Auch Katzen haben Angst vor Silvester

Katzen sind ausgeprägte Jäger, haben daher ein sehr gutes Gehör und lassen sich von ihren Instinkten bzw. Urvertrauen leiten. Katzen können somit sehr sensibel auf

Wann ist es sinnvoll eine Wurmkur einzugeben?

Parasiten/ Würmer können unsere Tiere stark belasten. Parasiten/ Würmer „entziehen“ dem Tier Blut und somit Nährstoffe und Vitamine. Ein Befall zeigt sich oft mit Verdauungsbeschwerden,